Das Wort Ministrant kommt aus dem Lateinischen und bedeutet dienen. Als solche dienen wir bei den hl. Messen und setzen damit schon ein Zeichen, um was es in unserem Glauben wesentlich geht: der Mensch neben uns ist mir nicht gleichgültig. Wir sollten darauf achten, was der andere braucht. Das kann bedeuten, dass wir jemandem zur Hand gehen und behilflich sind, dass wir jemandem zuhören und ein tröstendes oder ermutigendes Wort sagen oder aber, dass man sich auf uns einfach verlassen kann.

 

Das Ministrantsein hört nicht hinter der Kirchentüre auf. Was sich bei der hl. Messe vollzieht, dass soll im Leben, in der Familie, in der Schule, mit Freunden fortgesetzt werden. Ministrant sein ist daher nicht eine Rolle für einige Stunden in der Woche – Ministrant sein ist vielmehr eine innere Haltung, die sich in unserem Leben umsetzen und fortsetzen soll.

 

Unsere Hochämter und Gottesdienste in der Augustinerkirche werden von vielen Menschen besucht. Nicht selten hören wir da Lob für die Gestaltung unserer Gottesdienste. Den Augustinern ist es immer schon ein großes Anliegen gewesen, die hl. Messe sehr würdig und feierlich zu gestalten; dazu gehört die Kirchenmusik genauso wie die Mitfeier der Gläubigen. Dazu gehört auch der Dienst am Altar, den nicht nur die Mönche verrichten, sondern auch als besondere Aufgabe Burschen und junge Männer, die als Ministranten den Altardienst übernehmen. Was wäre ein noch so feierliches Hochamt, was wäre eine noch so schön gesungene Messe ohne Ministranten, die erst durch ihren Dienst möglich machen, dass von einer würdigen, einer schönen, einer feierlichen Liturgie gesprochen werden kann.

 

Wenn Ihr Lust habt, in der Augustinerkirche als Ministranten beim feierlichen Hochamt sonn- und feiertags um 11.00 Uhr bzw. bei den hl. Messen unter der Woche mitzuwirken, meldet Euch nach den hl. Messen in der Sakristei und nehmt mit uns Kontakt auf.

 

Wir freuen uns auf Euer Kommen!

 

Leitung:

Michael Schimpl
fr. Lucas Zec OSA

 

Informationen:

Nach den hl. Messen in der Sakristei bzw. per E-Mail an Michael Schimpl ⇒ michael.schimpl@gmail.com
oder an Frater Lucas ⇒ fr.lucas@augustiner.at